Die Historie von Schützen on the ROCKs

Alles begann im Jahr 2011. Es war der Sonntag nach Schützenfest. Vorstand und Königsgetreue saßen nach dem Aufräumen der Halle traditionell bei Bockwurst und Bier auf dem Schützenhof zusammen und ließen ein gelungenes Fest Revue passieren.

Auch die Jungs von Flashback, unserer (damaligen) Sunderaner Schützenfest-Band, waren von der Super-Stimmung auf unserem Hochfest sehr angetan. Es entstand die Idee, man könnte doch auch mal außerhalb der Saison etwas zusammen machen.

Und so gingen wir in uns. Es sollte etwas Neues sein, 08/15 kann ja schließlich jeder. Angesichts des vollen Dorfkalenders hatte man sich schnell auf die ruhige Zeit zwischen Silvester und Karneval eingeschossen, und dann fügte sich im internen Arbeitskreis ziemlich schnell ein handfestes Konzept zusammen. Es sollte eine Live-Party werden, eine Art Winterschützenfest ohne Uniformen und Schützenhüte, für alle Generationen offen. Rock-Pop bei Eis und Schnee. Die Verbal-Akrobatik mit „on the rocks“ (auf Eis) lag da schon fast auf der Hand, und schon war das Motto geboren.

Das fand wohl auch Flashback, und so einigten wir uns auf den dritten Samstag im Januar als künftigen festen Termin. Plakate und Flyer wurden entworfen, die Warsteiner Brauerei stellte uns eine zusätzliche Eventtheke in die Halle, und zur Reduzierung finanzieller Risiken sollte während der Veranstaltung mittels Beamer-Einsatz Werbung für ortsansässige Unternehmen betrieben werden.

Der Tag X nahte, und die Prognosen gingen weit auseinander. Von „lasst es besser sein“ bis „das wird ein Kracher“ war eigentlich alles dabei. Aber Calle war einfach überfällig für eine neu geschaffene Veranstaltung, und …. na klar, es hat super geklappt! Die Halle wurde richtig schön voll, feierwütige einheimische und neugierige auswärtige Gäste mischten sich zu Flashbacks grandioser Party-Mucke zu einer tanzfreudigen Gemeinschaft, die bei frostigen Außentemperaturen die Halle zum Glühen brachte und unsere unvergleichliche Schützenfeststimmung in den tiefsten Winter übertrug.

Ein Jahr später wurden bei der zweiten Auflage mit nahezu unverändertem Konzept die Zahlen des Vorjahres noch getoppt; die Halle war rappelvoll. Die dritte Ausgabe von ROCKs zeigte uns dann, dass wir zwar nur an einer, dafür aber an einer ganz wichtigen Stellschraube drehen mussten. Unsere Freunde von Flashback traten mittlerweile dermaßen häufig in unserer Halle auf, dass trotz toller Qualität der Ruf nach einer anderen Band lauter wurde. Es mussten einfach mal neue Songs und neue Gesichter her. Wir gingen auf die Suche und fanden Dreamteam, eine Liveband aus Schmallenberg. Michael, Frederike, Christian, Johannes, Yannick und Philipp haben uns echt überzeugt. „Die passen zu uns“, hieß es einstimmig, und wir nahmen sie für ROCKs 2015 unter Vertrag. Auch diese Rechnung ging auf: Mit Dreamteam feierten wir vier tolle Jahre Wir können die Truppe uneingeschränkt weiterempfehlen und wünschen ihnen weiterhin viel Erfolg. Der Grund für den Wechsel war ausschließlich unser Wunsch nach etwas Neuem auf der Bühne.

Und so spielt 2020 zum zweiten mal Night Life aus Elspe. Die vier Musiker haben wir auf den Schützenfesten in Wenholthausen und Meschede-Nord kennen und schätzen gelernt. Wir sind überzeugt davon, dass sie mit ihrer Spielfreudigkeit und ihrem facettenreichen Repertoire die Fete weiter nach vorne bringen können und freuen uns auf spaßige Abende.

Mit SCHÜTZEN on the ROCKs haben wir ein Event geschaffen, wo sich auch Leute wohlfühlen, die sonst nicht allzu viel mit dem Schützenwesen am Hut haben. Wir wollen das Signal ins Umland senden, dass man – erstens – bei uns auffe Halle verdammt gut feiern kann, zweitens: ein Winterschützenfest ein im wahrsten Sinne des Wortes cooles Event ist, und – drittens – der Besuch unseres großen Freibier-Schützenfestes über Fronleichnam jetzt erst recht zur Pflichtveranstaltung für Jedermann wird. Also dann: wir sehen uns!